Dienstag, 31. Juli 2012

WORKSHOP BRETAGNE mit HARALD KRÖHER

Workshop Bretagne :
Am 6.07.2012 starteten wir zum Workshop in die Bretagne, meinen alten Sharan vollbepackt mit Richter –Equipment: 3 Galoomas, 6 Blitzköpfe und alles was Studiogeräte Richter an Lichtformern bietet: Vom Beautydish bis zum Stripe mit Wabeneinsatzt.
Ziel war Lanvollon in der nördlichen Bretagne. Dort hatten wir ein Haus für die Teilnehmer gemietet. 5 harte aber spannende Workshoptage warteten auf uns.
An den ersten beiden Tagen machten mein Model und ich das Haus fit, fuhren die Region ab und fanden so u.a. das Schloss Boisgelin. Dort wurden wir sogar vom Herrn Marquis selbst empfangen und er bot uns sein Gelände und das Schloß als Location für den Workshop an, wir stimmten natürlich gerne zu.
Ganz in der Nähe von unserer Unterkunft fanden wir auch noch bei Lanleff einen alten Tempel aus der gallisch-römischen Zeit. Dort wollten wir in der dunklen historischen Anlage mit den 3 Galoomas und dem natürlichen Licht arbeiten. Einmal die Synchronisationszeit 1/160 sec und dann die Belichtungszeit für das Umfeld ‚ eine halbe sec ‘. Eine spannende Aufgabe für die Teilnehmer, die natürlich nur mit dem Stativ zu lösen ist. Durch den Blitz wird das Model ‚eingefroren‘, danach läuft die Zeit nur noch für die Location, die an zu dunklen Stellen ebenfalls mit Blitzen aufgehellt wurde, so entstand vor Ort mit den Galoomas eine Studioatmosphäre.
Montags als dann alle Teilnehmer angekommen waren, machten wir eine Lagebesprechung was alles im Workshop vorgesehen war. Das Hauptthema in der Ausschreibung des Workshops war auf der einen Seite ‚klassischer Akt und Fels‘ auf der anderen Seite ‚Inszenierung in vorhandene Locations und Landschaft‘.
Für Dienstag waren Strandaufnahmen an der Plage du Bonaparte und Inszenierung dort in besonderen Kleidern geplant, weiterhin waren wir im Chateau de Boisgelin mit dem Maquis verabredet um dort in historischen Gewändern mit unserem Model Moni zu arbeiten.
Vor Ort stellte sich dann heraus, dass die Flut am Atlantik mehr als gewaltig ist. Alles ging gut, bis eine große Welle einen Blitzkopf mitnahm. Nach großer Anstrengung konnten wir ihn doch retten, was tun? Wir spülten ihn mit ‚Süßwasser‘ aus. Nach 2 Tagen Trockenzeit, die Sensation, er blitze mit voller Leistung, als wenn nichts geschehen wäre.

Am Strand selbst blitzen wir mit Beautydish und Standardreflektor unser Model ab. Wichtig hier der Graufilter auf der Kamera, dadurch kann man die Blende offen halten und bekommt so den angestrebten Schärfeverlauf zwischen Model und Hintergrund. Wieder 2 Belichtungszeiten: Synchronisationszeit des Galoomas und die Belichtungszeit für den Hintergrund, sprich die Landschaft.
Für Mittwoch war die Cote de Granit Rose bei Ploumanach geplant.
Eine sensationelle Landschaft, die z.T. wie auf einem fernen Stern anmutet. Rosarote Granitsteine die sich in bizarren Formen oft mehr als 60 m hoch auftürmen. Darin galt es den Körper unseres Models zu integrieren. Ich denke, hier sprechen die Bilder alleine für sich. Hier kamen wieder die Galoomas zum Einsatz, oft unter extremen Umständen. Wir schlappten das ganze Equipment über Felsenstufen, über Klippen und an extremen Abhängen entlang, doch alles hielt und war immer zum Einsatz bereit.
Für Donnerstag war die Ille de Brehas geplant, doch der Regen machte uns einen Strich durch die Rechnung. So nutzen wir diesen Tag als Photoshop Tag und in verschiedenen Gruppen wurden besondere Themen in Photoshop von Michael, einem Teilnehmer, und mir behandelt.
Freitag stand zum Abschluss noch die Ruine ‚Le Temple‘ bei Lanleff auf dem Programm. Ein absolutes Highlight war dort der zahme Rabe, das Bild zeigt es am besten, Harmonie zwischen Mensch und Tier.
Der Workshop hat uns allen sehr viele Freude und Spass gemacht, die Teilnehmer waren hoch zufrieden und das Equipment von Studiogeräte Richter hatte gehalten was es verspricht, alles ist heil geblieben trotz extremen Bedingungen.


Nächstes Jahr auf ein Neues: Bretagne wir kommen wieder!

















Keine Kommentare:

Kommentar posten